Zwei Projekte mit unterschiedlichsten Voraussetzungen aber einem Ziel

Projekt 1 in Loßburg – Wittendorf – Einfamilienhaus 120 m² Wohnfläche

Verlegt wurden 6 Stränge des GeoCollect Absorbers in 1,5 m Tiefe. Bei diesem Projekt wurde der Beweis angetreten, dass es möglich ist trotz schlankem Budget eine Erdwärmeheizung zu realisieren. Die Kosten bewegten sich durch Ausnutzung der staatlichen Zuschüsse sowie dem exakten Koordinieren und teilweisen Zusammenlegen der verschiedenen Gewerke auf dem Niveau einer guten Luft Wasser Wärmepumpe.
Technik:

  • GeoCollect Erdwärme Absorber
  • EWKtec Kühl- und Wärmeelemente (Flächenheizung)
  • Effitec Sole Wasser Wärmepumpe
  • Effitec Komfort Regelung sowie 800 l Speicher mit Frischwasserstation

Projekt 2 in Loßburg – Einfamilienhaus 200 m² Wohnfläche

Verlegt wurden 7 Stränge des GeoCollect Erdwärmeabsorbers in 1,5 m Tiefe. Bei diesem Projekt musste berücksichtigt werden, dass das Gebäude auch im Sommer passiv gekühlt wird, sowie ein Kachelofen ins System eingebunden wurde. Die Auslegung der GeoCollect Absorber wurde darauf angepasst. Die Steuerung und Regelung wurde über den Energie Bus EB 7000 WP sowie dem Modul Passive Kühlung der Firma Effitec realisiert. Somit ist es möglich das Gebäude im Sommer effizient zu kühlen und gleichzeitig das Erdreich um die GeoCollect Absorber zusätzlich zu regenerieren.
Technik:

  • GeoCollect Erdwärme Absorber
  • EWKtec Kühl- und Wärmeelemente (Flächenheizung)
  • Effitec Sole Wasser Wärmepumpe
  • Effitec Modul passive Kühlung, Rücklaufhochhaltung, Frischwasserstation, 1000 l Speicher
  • Effitec Energie Bus EB 7000 WP

Der Einbau beider Anlagen erfolgte Ende Oktober kurz vor den ersten frostigen Nächten. Somit war die natürliche Regeneration des Erdreiches über die Sommermonate nicht gegeben. Das Trocknungsprogramm für den Estrich wurde Ende Januar im tiefsten Winter gestartet. Die Bauherren waren anfänglich skeptisch, ob es möglich ist diesen sehr hohen Energiebedarf einzig über die GeoCollect Anlage zu generieren. Wir starteten bei Temperaturen unter 0°C in den Gebäudehüllen und einer Vorlauftemperatur der Sole von + 5 ° C die Trocknungsprogramme und das langsame Aufheizen der Gebäude.

Nach 3 Wochen waren beide Gebäude wohlig warm und auch die letzten Skeptiker vom GeoCollect System restlos überzeugt.

Wir danken dem Architekten Kalmbach aus Freudenstadt für das Vertrauen in unsere Technik, sowie der vorzüglichen Koordination der verschiedenen Gewerke.

Ebenso gilt unser Dank der Firma Haar Gebäudetechnik aus Pfalzgrafenweiler (GeoCollect Partner) für die Umsetzung der Projekte.