Wussten Sie schon …

… dass man GeoCollect-Anlagen auf kleinen Grundstücken mühelos in zwei Ebenen verlegen kann.
Die untere Einbautiefe liegt dann bei mindestens 2,30; der Zwischenraum zwischen den unteren und den oberen Strängen wird komplett eingesandet. So werden auch die tieferen Stränge schnell regeneriert. Die Auslegung erfolgt dabei nach den Auslegungswerten für Sandboden.

Und:

Bei Großanlagen werden oft mehrere GeoCollect-Stränge nach Tichelmann zu Gruppen zusammengefasst und nicht einzeln an einen Verteiler geführt.
So kann eine 120 kW – Anlage z.B. mit einem 12-fach-Verteiler, zu dem immer 10 nach Tichelmann verschaltete Stränge als Gruppe mit 40er PP-Rohr errichtet werden.