Zeitschrift „Sonnenenergie“ berichtet über GeoCollect in der Modernisierung

Die „Sonnenenergie berichtet in der Ausgabe 3/22 über eine Quartierslösung mit GeoCollect am Beispiel der Sanierung eines denkmalgeschützten Gebäudes.

Hier wurden 180 GeoCollect-Stränge in zwei Ebenen für 150 kW Wärmepumpenleistung installiert.

Sonnenenergie DGS 3-22 Print

BEG Einzelmaßnahmen (BAFA-Förderung) im Gebäudebestand

In der Gebäudesanierung gelten ab dem 15.8.22 folgende Fördersätze:

Für den Austausch einer gasbetriebenen Anlage wird ein Heizungs-Tausch-Bonus (10 %) zusätzlich zum regulären Fördersatz eingeführt. Bei diesen Anlagen kann durch einen Austausch viel Energie eingespart werden und damit über mehr Energieeffizienz der Klimaschutz besonders gestärkt werden.

Für diesen Heizungs-Tausch-Bonus für Wärmepumpen gelten folgende Kriterien und Bedingungen:

  • Für den Austausch von funktionstüchtigen Öl-, Kohle- und Nachtspeicherheizungen wird ein Bonus von 10 Prozentpunkten gewährt.
  • Für den Austausch von funktionstüchtigen Gasheizungen wird ein Bonus von 10 Prozentpunkten gewährt, wenn deren Inbetriebnahme zum Zeitpunkt der Antragsstellung mindestens 20 Jahre zurückliegt. Für Gasetagenheizungen wird der Bonus unabhängig vom Zeitpunkt der Inbetriebnahme gewährt.
  • Nach dem Austausch darf das Gebäude nicht mehr mit fossilen Brennstoffen im Gebäude oder gebäudenah beheizt werden.

Zusätzlich wird ein sogenannter Wärmepumpen-Bonus von 5 Prozentpunkten gewährt, wenn als Wärmequelle Wasser, Erdreich oder Abwasser erschlossen wird.

Die Fördersätze liegen damit ab 15.08. bei den Einzelmaßnahmen bei bis zu 40 % bei Wärmepumpen mit Heizungs-Tausch-Bonus und Wärmepumpen-Bonus.

Einzelmaßnahmen Zuschuss Zuschuss iSFP-Bonus Heizungs-Tausch-Bonus Wärmepumpen Bonus Max. Fördersatz
Solarthermie 25 % 25 %
Biomasse 10 % 10 % 20 %
Wärmepumpe 25 % 10 % 5 % 40 %
EE-Hybrid ohne
Biomasseheizung
25 % 10 % 5 % 40 %
EE-Hybrid mit
Biomasseheizung
20 % 10 % 5 % 35 %
Gebäudehülle 15 % 5 % 20 %
Anlagentechnik 15 % 5 % 20 %
Heizungsoptimierung 15 % 5 % 20 %

Die Fachplanung aller Einzelmaßnahmen wird weiterhin mit bis zu 50 % der Kosten der Fachplanung gefördert.

Neue Verteilerschächte für eine höhere Zuverlässigkeit der GeoCollect-Anlagen

Ab sofort führen wir neue Generationen von Verteilerschächten für unsere Anlagen ein.

Diese sind je nach Bauart und Anforderung begeh- oder befahrbar im Gelände plaziert.

Der bisher häufig verwendete Wandmontageschacht wird von uns nicht mehr angeboten.

Dahingehend haben wir auch unsere Unterlagen überarbeitet.
Datenblätter zu den neuen Schachttypen stehen im Bereich Downloads unserer Homepage zur Verfügung.

Die Redaktion MODERNE GEBÄUDETECHNIK veröffentlich auf ihrem Newsletter „tga-praxis.de“ folgenden Beitrag

https://www.tga-praxis.de/news/halbe-flaeche-volle-leistung.html

Neue Schulungsvideos zur Planung und Errichtung von GeoCollect-Anlagen

Unter diesem Link finden Sie ein umfangreiches Schulungsvideo zur Planung und Errichtung von GeoCollect-Anlagen.

Weitere Videos befinden sich auf der Seite https://www.geocollect.de/schulungsvideos/.
Hier ist das umfangreiche Video auch in zwei Teilen, einem theoretischen und einem praktischen Teil aufrufbar.

Sonderduck aus IKZ Effiziente Erdwaerme

Wir informieren über folgende Presseveröffentlichung:

Beim Anklicken erhalten Sie den kompletten Artikel.

Presseveröffentlichung in der aktuellen Ausgabe von „HEIZUNGS- & ENERGIETECHNIK“

Erste GeoCollect – Anlage in Lettland

Die Firma ETS Energotaupošās tehnoloģijas un sistēmas verbaut aktuell die erste GeoCollect – Anlage in Lettland.
Es handelt sich hierbei um eine Anlage mit 8 GeoCollect – Strängen für ein Einfamilienhaus in LV-2167 Tīraine. Die Besonderheit hier: Die GeoCollect – Stränge werden nach dem Tichelmann – System angeschlossen.
Wir freuen uns auf weitere zukünftige Projekte in Lettland.

BIM-Datensätze für die Planung von GeoCollect-Anlagen

Der Planung von Gebäuden auf Grundlage intelligenter, vernetzter Daten, dem sogenannten Building Information Modeling (BIM) gehört eindeutig die Zukunft.

Wir haben uns darauf eingestellt.

Ab sofort finden Sie als Planer oder Architekt unsere Standard-Verlegeschemata für GeoCollect-Anlagen und die Komponenten der Hauseinführung als BIM-Datensätze (*.ifc-Dateien) auf unserer Homepage zum Download unter dem Menüpunkt „Services“ (https://www.geocollect.de/bim-datensaetze/).

Für die korrekte Auslegung einer GeoCollect-Anlage steht in wie gewohnt unser Auslegungsrechner unter https://www.geocollect.de/auslegung/ zur Verfügung.

Wussten Sie schon …

… dass man GeoCollect-Anlagen auf kleinen Grundstücken mühelos in zwei Ebenen verlegen kann.
Die untere Einbautiefe liegt dann bei mindestens 2,30; der Zwischenraum zwischen den unteren und den oberen Strängen wird komplett eingesandet. So werden auch die tieferen Stränge schnell regeneriert. Die Auslegung erfolgt dabei nach den Auslegungswerten für Sandboden.

Und:

Bei Großanlagen werden oft mehrere GeoCollect-Stränge nach Tichelmann zu Gruppen zusammengefasst und nicht einzeln an einen Verteiler geführt.
So kann eine 120 kW – Anlage z.B. mit einem 12-fach-Verteiler, zu dem immer 10 nach Tichelmann verschaltete Stränge als Gruppe mit 40er PP-Rohr errichtet werden.